Freitag, 24. Mai 2013

Wirsingrisotto mit Steinpilzen




4 Portionen:

500 g Wirsing
Salz
750 ml Gemüsebrühe
300 g Steinpilze
80 g Zwiebeln
30 g Butter
300 g Risotto-Reis
150 ml Schlagsahne
Pfeffer (a. d. Mühle)
Muskatnuß (frisch gerieben)
3 El Öl
1 El Petersilie (gehackt)
30 g Parmesan

1. Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen, den Strunk herausschneiden. Blätter
vorsichtig voneinander lösen, die dicken Rippen ausschneiden. Blätter in 2 cm dicke
Streifen, dann in Rauten schneiden. Wirsing in Salzwasser etwa 2 Minuten blanchieren,
abschrecken und abtropfen lassen.
2. Gemüsefond erhitzen. Steinpilze putzen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
Zwiebeln pellen, fein würfeln und in der Butter andünsten. Reis unterrühren und kurz
mitdünsten. Mit der Hälfte des Fonds auffüllen und bei milder Hitze unter häufigem
Rühren 20 Minuten leise kochen. Dabei den restlichen Fond nach und nach dazugießen,
sobald die Flüssigkeit verkocht ist.
3. Sahne einkochen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen. Den Wirsing unterheben
und weitere 2 Minuten kochen. Steinpilzscheiben im Öl von beiden Seiten anbraten,
mit Salz und Pfeffer würzen, mit Petersilie bestreuen. Den Wirsing mit der Sahne
unter den Risotto heben.
Mit grobem Pfeffer, gehobeltem Parmesankäse und gebratenen Steinpilzen anrichten.

Funktioniert ersatzweise auch wunderbar mit Pfifferlingen